Wesentlichkeitsanalyse 2014 und Sustainability Roadmap 2020
Schritt 1: Beschreibung der Wertschöpfungsketten

Zurück zur Übersicht

Auswirkungen der unternehmerischen Tätigkeit auf gesamte Wertschöpfungskette

Die Wesentlichkeitsanalyse startet gemäß GRI mit der Ermittlung des Nachhaltigkeitskontextes. Dabei werden die Auswirkungen der unternehmerischen Tätigkeit auf die gesamte Wertschöpfungskette betrachtet. Das reicht vom Rohstoffabbau über die gesamte Lieferkette, Produktion und Produktnutzung bis hin zur Abfallentstehung am Lebensende des Produkts. Dabei sind die Grenzen der Betrachtung für jeden wesentlichen Aspekt entsprechend der Auswirkungen der unternehmerischen Tätigkeit entlang der Wertschöpfungskette separat zu bestimmen.

Vier Business Units – vier Wertschöpfungsketten

Wienerberger ist in verschiedene Business Units strukturiert, die mit ihrem Fokus auf unterschiedliche Produkte in folgenden grundsätzlichen Wertschöpfungsketten aktiv sind:

  • Ziegel: Hintermauerziegel, Vormauerziegel, Tondachziegel und Flächenbefestigungen aus Ton (Clay Building Materials Europe, General Shale der Division North America)
  • Betonflächenbefestigungen und Betonfassadenelemente (Semmelrock, Arriscraft der Division North America)
  • Keramische Rohre (Steinzeug-Keramo)
  • Kunststoffrohre (Pipelife, inklusive Standort Pipelife der Division North America)
Zurück zur Übersicht