0624_wienerberger_headerbilder_linse_ohne_text

UN Global Compact
Global Compact Prinzipien – Korruptionsbekämpfung

Zurück zur Übersicht

Prinzip 10: Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.

Commitment

Wienerberger bekennt sich zum freien und fairen Wettbewerb; dies schließt die Absage an jegliche Form von Korruption mit ein. Wir verfolgen stets das Ziel von null Korruptionsvorfällen und erwarten entsprechendes Verhalten auch von unseren Mitarbeitern.

Fortschritt in 2014

Gegen Wienerberger lagen in 2014 weder Anzeigen wegen Korruptionsverdachts vor noch mussten diesbezügliche Strafzahlungen entrichtet werden.

Wienerberger erwartet gesetzeskonformes Verhalten von allen Mitarbeitern der Wienerberger Gruppe. Verstöße stellen in jedem Fall eine Verletzung dienstlicher Pflichten dar. Bestätigt sich ein Verdacht, führt dies je nach Schadensausmaß zu arbeits- und zivilrechtlichen Konsequenzen.

2014 hat die interne Revision Untersuchungen in 20 Gesellschaften mit Schwerpunkt auf Organisation, Einkauf, Materialwirtschaft, Vertrieb und Personalwesen sowie Korruption und Kartellrecht durchgeführt. Dies entspricht etwa einem Drittel aller operativen Gesellschaften im Konzernverbund. Im Rahmen dieser Revisionen konnte festgestellt werden, dass sämtliche internen Richtlinien in den geprüften Ländern implementiert und die betroffenen Mitarbeiter davon entsprechend in Kenntnis gesetzt worden waren. Etwaige Abweichungen von den Richtlinien wurden an Vorstand und Prüfungsausschuss berichtet sowie entsprechende Maßnahmen, wie etwa die Verbesserung von Dokumentationsprozessen, gemeinsam mit dem verantwortlichen Management getroffen.

Zurück zur Übersicht