Produktion
Best Practice Beispiele

Zurück zur Übersicht

Roy Sibbald

Pipelife Manufacturing excellence officer über Energie- und Wassersparmaßnahmen:

Es ist unser Ziel, die Auswirkungen auf die Umwelt an all unseren Produktionsstandorten zu verringern. Um dies zu erreichen, führen wir in der gesamten Gruppe verschiedene Projekte mit dem Fokus auf Reduktion von Energieund Wasserverbrauch durch.

… and the Award goes to …

CLAY BUILDING MATERIALS EUROPE (CBME)

Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit in der Produktion ist unseren Kollegen der Business Unit Clay Building Materials Europe sehr wichtig. Mit dem „CBME Energy Award“ – eine Auszeichnung für Verbesserungen hinsichtlich der spezifischen Energieverbräuche (Gas und Strom) und des spezifischen CO2-Ausstoßes in unseren Ziegelwerken – wird der Beitrag zur Ressourcenschonung durch unsere Mitarbeiter in den einzelnen Werken aufs Podest gehoben. Einmal im Jahr wird das effizienteste Ziegelwerk der jeweiligen Produktgruppe (Dach-, Fassaden- und Hintermauerziegel) mit dem Award und einem Preisgeld ausgezeichnet, mit dem die Mitarbeiter des Werks ihren Erfolg feiern können. Die Teilnahme erfolgt automatisch unter Nutzung der Daten aus dem monatlichen Energie-Monitoring, welches die Gas- und Stromverbräuche sowie die jährlichen CO2-Emissionsdaten liefert. Der „CBME Energy Award“ ist ein weiterer Schritt hin zu einer noch offeneren Unternehmenskultur, die Mitarbeiter inspiriert und ermutigt, sich mit ihren Verbesserungsvorschlägen an das Management zu wenden.

 

Energy Treasure Hunt

PIPELIFE

Für die Produktion von Kunststoffrohrsystemen wird vor allem Strom als Energieressource benötigt. Unsere Kollegen von Pipelife haben mit dem Energy Treasure Hunt (ETH) ein neues Projekt ins Leben gerufen, um den Energieverbrauch in der Produktion zu reduzieren. Im ersten Schritt der gruppenweiten Initiative werden die maßgeblichen Ursachen für den erhöhten Energieverbrauch identifiziert. Anschließend werden Maßnahmen zur gezielten Reduktion von Energie- bzw. Stromverbrauch ausgearbeitet und in den Werken implementiert. Der Erfolg gibt dem Projekt recht: Allein innerhalb von Pipelife Polen konnte dadurch rund 7 % Energieeinsparung erzielt werden.

 

Wärmetauscher für reduzierten thermischen Energiebedarf

CBME FRANKREICH

An unserem Wienerberger Ziegelproduktionsstandort in Achenheim, Frankreich, konnte eine Reduktion von 13,5 % des thermischen Energiebedarfs durch den Einsatz von Wärmetauschern in der Produktion erreicht werden. Dabei wird Energie aus Abgasen, die eine Temperatur von mehr als 200 °C haben, für den Produktionsprozess wiederverwendet. Somit können sowohl der Gasverbrauch als auch die CO2-Emissionen signifikant reduziert werden. Nun werden Wärmetauscher in rund 15 weiteren Wienerberger Werken installiert.

 

Plant Improvement Plan

CLAY BUILDING MATERIALS EUROPE (CBME)

Unsere Kollegen der Business Unit Clay Building Materials Europe (CBME) arbeiten kontinuierlich im Rahmen einer gemeinsamen Initiative an der Optimierung unserer Ziegelproduktionsstandorte. Das sogenannte „Plant Improvement Program“ wurde bis 2014 in 36 verschiedenen Werken implementiert und führte bereits zu maßgeblichen Erfolgen. Beispielsweise konnte unser Produktionsstandort in Hennersdorf, Österreich, nicht nur große finanzielle Einsparungen, sondern auch ein verbessertes Arbeitsklima und eine um 50 % reduzierte Bruchrate erzielen. Weiters konnte durch das Plant Improvement Program der Gasverbrauch in diesem Werk um 7 % reduziert werden – das entspricht dem Jahresverbrauch von etwa 140 Einfamilienhäusern.

 

Ein Zentrallabor für Semmelrock

SEMMELROCK GRUPPE

Im Oktober 2014 wurde das Zentrallabor International der Semmelrock Gruppe in Klagenfurt eröffnet. Das zentral geführte Labor wurde aufgrund komplexer Anforderungen im Bereich neuer Betontechnologien und Beschichtungen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ins Leben gerufen. Sandra Wirkner, Leiterin des Zentrallabors International, koordiniert das gruppenweite Qualitätsmanagement und sorgt für Wissensaustausch. Weiters bietet das Zentrallabor den Landesgesellschaften der Semmelrock Gruppe technische Beratung bei F&E-Projekten und Informationsaustausch zu Rezepturen und Rohmaterialen. Derzeit befassen sich die Kollegen vor allem mit neuen, nachhaltigen Beschichtungstechnologien für Betonsteine und der Reduktion von Ausschussmaterial in der Produktion.

Zurück zur Übersicht